Ziel

Das Ziel von proBiene besteht darin,

das Wissen um die essentielle Bedeutung der Biene zu verankern,

einen respektvollen Umgang mit ihr zu etablieren und

sie in ihrer Gesundheit zu stärken.

Die Biene hat viele Lebenskräfte durch die Industrialisierung und die Globalisierung verloren. Jährlich sterben bis zu 50% aller Bienenbestände weltweit. Die Honigbiene wurde in den letzten 100 Jahren überzüchtet, da hauptsächliche eine Ertragssteigerung und Arbeitsökonomie in den Zuchtzielen eine Rolle gespielt haben. Es sind überwiegend Haltungsmethoden verbreitet, die primär der Honigmaximierung dienen und die natürlichen Lebensäußerungen der Biene unterdrücken. Der Schwund der Artenvielfalt und die Monokulturen in der Landwirtschaft verknappen ihre Nahrungsangebote. Einige gängige Pestizide wirken wie Gift auf die Biene. Sie hat mit Parasiten und Infektionen stark zu kämpfen.

Durch die Entfremdung und Unabhängigkeit des Menschen von der Natur sind uns viele ökologische Zusammenhänge nicht mehr bewusst, obwohl wir diese als Lebensgrundlage benötigen. Erfreulicherweise wird der Ruf nach Haltungsformen lauter, die das Tierwohl berücksichtigen. Es bedarf dringend einer Vitalisierung der Honigbiene und eine Agrarwende. Wir müssen uns als Teil eines Organismus betrachten und wieder eine respektvolle Beziehung zur lebendigen Umwelt aufbauen und diese weiterentwickeln!

Wurzeln

Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun.

Johann Wolfgang von Goethe.

Die Gründer

Aus der Erfahrung mit und von den Bienen zu leben, haben wir, David Gerstmeier und Tobias Miltenberger das Freie Institut für ökologische Bienenhaltung als gemeinnützige Einrichtung gegründet. Es war und ist uns ein Anliegen die Biene auf breiter Basis zu stärken und einen Beitrag zu leisten für eine Perspektive für Mensch und Biene. Viele bereichernde Begegnungen im In- und Ausland haben uns in unseren Überlegungen bestärkt. Das oben genannte Zitat von Goethe sehen wir als Aufforderung: Als Menschen mit Bewusstsein und Wissen, Handlungen folgen zu lassen.

Die Philosophie

proBiene hat sein Ursprung in der biodynamischen Bewegung. Die biodynamische Imkerei hat sich erst in den letzten Jahrzehnten formiert und versteht sich als wesensgemäße Bienenhaltung.

Die wesensgemäße Bienenhaltung berücksichtigt im Besonderen die natürlichen Lebensäußerungen der Bienen:

  • Das Bienenvolk wird als Gesamtorganismus betrachtet: "der Bien"
  • Die Vermehrung erfolgt ausschließlich über den natürlichen Trieb des Schwärmens
  • Das Brutnest errichten die Bienen selbst mit Naturwabenbau
  • Es erfolgt keine künstliche Königinnenzucht

Herausragend und inspirierend sind die Werke von Rudolf Steiner (Impulsgeber und Gründer der Anthroposophie), die unerschöpflich hinter die Dinge blicken lassen und zum Nachdenken anregen, sowie von Pfarrer Ferdinand Gerstung, in dessen Büchern Wissen vom Gesamtzusammenhang des Bienenvolkes meisterhaft beschrieben wurde und der den Begriff „Bien“ geprägt hat wie kein anderer.

Übersicht

Name: proBiene - Freies Institut für ökologische Bienenhaltung

Organisationsform: Freies Institut

Rechtsrahmen: Gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Gründung: 2016

Mitarbeiter: 6

Finanzierung: Spenden, Fördermittel, Veranstaltung, Honorare, Publikationen

Arbeitsweise: Beratung, Bildung, Forschung, Kampagnen, Lobbyarbeit

Publikationen: E-Newsletter, BienenZeitSchrift, Fachbücher, Kinderbücher

Mitarbeiter

Tobias Miltenberger

Tobias Miltenberger

Imker und Geschäftsführer

(Agraringenieur)

tobias.miltenberger@probiene.de

Mehr zu Tobias…

David Gerstmeier

David Gerstmeier

Imker und Geschäftsführer

(Imkermeister)

david.gerstmeier@probiene.de

Mehr zu David…

Tobias Biesenbach

Imker

(Tierwirt Fachrichtung Imkerei)

Benedikt Adler

Grafikdesigner

(Mediengestalter)

benedikt.adler@probiene.de

Mehr zu Benedikt…

Hannah Götte

Pädagogin

(Pädagogikstudentin)

hannah.goette@probiene.de

Dina Stahn

Redakteurin

(Kulturwissenschaftlerin)

dina.stahn@probiene.de

Mehr zu Dina…

Kooperationspartner

Demeter e. V.

Kooperationsfeld: Bildungsmaßnahmen

Mehr zu Demeter…

Slow Food Deutschland e.V.

Kooperationsfeld: Bildungsmaßnahmen

Mehr zu Slow Food…

Landeshauptstadt Stuttgart

Kooperationsfeld: Bildungsmaßnahmen für Kindergärten und Schulen

Mehr zur Stadt Stuttgart…

Zoologisch-Botanischer Garten Wilhelma

Kooperationsfelder: Betreuung von Schau-Bienenvölkern und Bildungsnahmen

Mehr zur Wilhelma…

Kosmos-Verlag

Kooperationsfelder: Herausgabe von Fach- und Kinderbücher

Mehr zum Kosmos…

Netzwerkpartner

Bienenschutz Stuttgart e.V.

De Immen e.V.

Mellifera e.V.

Kontakt

proBiene – Freies Institut für ökologische Bienenhaltung
Güterstraße 4
70372 Stuttgart
Tel. 0711 / 46992841
Fax 0711 / 46992833
info@probiene.de
Zum Kontaktformular…